Erwin der Große

Drehleier / Saiteninstr. / Schlagwerk / Vocal

Entgegen seiner ruhigen und zurückhaltenden Art, agiert Erwin als Bandleader und sorgt seit über einem Jahrzehnt für die Kulturpflege des Mittelalter-Folks.

Gesine vom Wiesengrund

Pipes / Lyrics / Vocal

Die flinkesten Finger und kompromisslose Konzentration - mit diesem Rezept sorgt Gesine entscheidend für die saubere Spielweise von Media Noctis.

Mac Murphy

Schlagwerk / Bouzouki / Vocal / Effekte

Neben seinem Job als Rhythmus-Macher ist Murphy als Mann hinter den Mischpulten federführend an der überaus hohen Qualität der CD-Produktionen verantwortlich.


Wir spielen den Soundtrack für Ihre Reise in das Mittelalter...

Wir haben uns zusammengefunden, um die wunderschönen Musikstücke, die uns aus dem MittelalterInformationInformationDer Begriff Mittelalter bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) überliefert wurden, wieder auferstehen zu lassen. Dabei wollen wir die Stücke nach unserem eigenen Empfinden neu interpretieren. Zudem lassen wir unsere eigenen Musikstücke und Lieder im alten Gewand entstehen. So lasset Euch entführen in eine längst vergangene Zeit voller Romantik und Abenteuerlust, Gefahren und Liebe - wir begleiten Euch gern...

Mehr Info`s

Unsere Leistungen

Die Pflege klassisch mittelalterlicher Musik, aber auch ihre moderne Interpretation ist uns eine Herzensangelegenheit. Hunderte Übungsstunden und nicht unerhebliche Investitionen in Anschaffung und Pflege der Instrumente, als auch in die Logistik garantieren Ihnen den perfekten Auftritt für vielfältige Anlässe:

Vita
Media
Noctis

2015 feiern wir 10 Jahre Media Noctis, Grund genug, einmal einen Blick zurück zu werfen, die Entwicklung aufzuzeigen:

2014 -

Das Jahr der Reife und der Qualität
Zwischenzeitlich war die vierte CD erschienen, die sich deutlich von der musikalischen Qualität und der technischen Produktion von den vorherigen Arbeiten abhob. Um dem auch werbetechnisch zu folgen, ging Ende des Jahres unsere neue Website online, übersichtlicher, aufgeräumter und optisch ansprechend.

2006 -

Die erste CD wurde produziert
Dieses Jahr wurde alle Arbeit in das Erscheinen unserer ersten CD "Requiem für Frotte" gesteckt. Dennoch war auch Zeit für interessante Projekte mit anderen Musikern, die in gemeinsamen öffentlichen Auftritten gipfelten. Zeitgleich ging unsere erste Website online. Das historische Teil kann man immer noch hier ansehen.

2005 -

Gründung von Media Noctis
Nachdem Erwin der Große an seinem 40. Geburtstag festgestellt hatte, das er sich den Wunsch Musik zu machen noch nicht erfüllt hatte, griff er sich spontan seinen Sohn (musizierte später in einer eigenen Band) und beide besuchten jeweils eine Musikschule. Gesine von Wiesengrund konnte dem Treiben ein Jahr widerstehen, ehe sie sich eine Schalmei kaufte um es den beiden Herren gleich zu tun. Nachdem Lina die Halbstarke (verließ die Band 2010) zum Trio stieß, wurde Media Noctis aus der Taufe gehoben. Kurze Zeit später gesellte sich Mc Murphy dazu.

CD´s

Requiem für Frotte

Ein Freund war gegangen und Media Noctis verarbeitete das Geschehene in Form einer ersten CD: Wer das Dunkle im Mittelalter erleben will, ist mit dieser CD bestens bedient. Von balladesken Stücken bis zu ausgefeilten Midtempo-Liedern wurde dem Freund das vertonte Leben auf dem letzten Weg mitgegeben - ein würdiges Erinnern, an dem auch Dritte intensiv teilhaben können.
Historisch ordnen sich die Stücke in die musikalische Stilrichtung "Ars Nova" ein, der Anfang der selbstständigen Instrumentalmusik im Mittelalter. Die linieare, streng getaktete Musik verlor ihre Bedeutung und Gegenthema und Variation wurden geboren.

Ponte Carminale

Etwas dichter arrangiert und durch lyrische Texte ergänzt, kommt der zweite Zyklus daher. Media Noctis beginnt eigene Kompositionen zu produzieren: 11 von 14 Stücken sind aus der eigenen Feder und zeigen erstmals das ganze, breitbandige Potential der Band. Hörtipp: "Winterreigen" - einfach auflegen, die Augen schließen und schon ist man inmitten einem dieser Märchen, die unsere Welt der Kindheit bestimmt haben. Wer das Kultmärchen "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" mag, der erlebt mit diesem Titel eine Punktlandung.

Sonatas in stola Stellaris

Ein Autobauer würde zur dritten CD "Modellpflege" sagen. Doch wer genau hinhört, erkennt die Weiterentwicklung in der Präzision des Spiels, die gelegentlichen Ausflüge in den "Mittelalter-Jazz" und schätzt die unbändige Lebensfreude die aus solchen Stücken wie "Sommerraigen" entspringen - welch eine Leichtigkeit des Seins! Musik die jedem Sommerfest gut steht. Zitat Gesine von Wiesengrund: "...viele Texte fallen mir am Spinnrad ein..." Da muss es wohl an einem sonnigen Platz stehen - das Spinnrad.


Bombastus Terrestres

Filmemacher aufgepasst: das ist ausgereifter Kino-Sound für historische Filme. Kristall-klar testen die hochfrequenten Sägezähne jede Lautsprechermembrane, ohne auch nur in Verdacht zu geraten, in Richtung Plastikmusik abzudriften. Keinerlei Lärmwalzen, stattdessen eine saubere Trennung der Instrumente, die ob der hochwertigen Arrangements den Hörgenuss auf die Spitze treiben. Titel wie "Hymn" und "Tagelied" dürften sogar den allgemeinen Musikgeschmack der Masse bedienen - nur eben auf hohen Niveau und ohne ihre historischen Wurzeln zu verleugnen.

Galerie

Kontakt

Postadresse:
Andreas Schreve
Smarsoer Dorfstraße 2d
03149 Wiesengrund
Telefon: 035695-94791